Parabolic SAR & AO & AC Strategie

Parabolic SAR & AO & AC Strategie

Parabolic SAR & AO & AC Strategie

Gehandelt werden kann die Strategie in den Hauptwährungspaaren und in der Zeiteinheiten H1.

Der Idikator Accelerator Oscillator weißt beste Vorhersagefähigkeiten auf. Grundlage hierfür sind Nachrichtenmeldungen. Diese Vorhersagen werden uns behilflich sein, um mit der nachfolgenden Strategie Gewinne zu erzielen. Die Hauptidee der Strategie liegt darin, einen Trendwechsel bestimmen zu können und mit diesem Moment Geld verdienen zu können. Drei einfache Indikatoren werden uns dabei unterstützen. Der bereits erwähnte Erste, ist der Accelerator Oscillator. Die anderen beiden sind der Parabolic SAR und der Accelerator Oscillator. Beste Ergebnisse lassen sich im Stundenchart erzielen. Diese Strategie wird für den Handel in den Hauptwährungspaaren empfohlen.

Benötigte Indikatoren

  • Parabolic SAR
  • Awesome Oscillator
  • Accelerator Oscillator

Einstiege mit Hilfe der Indikatoren Parabolic SAR, Awesome Oscillator und Accelerator Oscillator

Long-Einstieg

Bedingung 1: Der Parabolic SAR setzt seinen Punkt unter den Kurs

Bedingung 2: Das Histogramm AO verändert seine Farbe von Rot zu Grün

Bedingung 3: Das Histogramm AC verändert seine Farbe von Rot zu Grün

Alle drei Bedingungen müssen auf der selben Kerzen erfüllt werden. Diese wird nachfolgend als Signalkerze bezeichnet. Da die Indikatoren “repainten”, sollte der Einstieg mit Beginn der Folgekerze erfolgen.

StopLoss

Setzen Sie den StopLoss unter den Tiefpunkt der Signalkerze.

Ausstieg/TakeProfit

Möglichkeit 1:  Setzen Sie einen Takeprofit im gleichen Abstand wie den StopLoss (CRV 1)

Möglichkeit 2: Ein Ausstiegssignal wäre wenn der AO und der AC seine Farbe von Grün zu Rot ändert

Short-Einstieg

Bedingung 1: Der Parabolic SAR setzt seinen Punkt über den Kurs

Bedingung 2: Das Histogramm AO verändert seine Farbe von Grün zu Rot

Bedingung 3: Das Histogramm AC verändert seine Farbe von Rot Grün zu Rot

Alle drei Bedingungen müssen auf der selben Kerzen erfüllt werden. Diese wird nachfolgend als Signalkerze bezeichnet. Da die Indikatoren “repainten”, sollte der Einstieg mit Beginn der Folgekerze erfolgen.

StopLoss

Setzen Sie den StopLoss unter den Tiefpunkt der Signalkerze.

Ausstieg/TakeProfit

Möglichkeit 1:  Setzen Sie einen Takeprofit im gleichen Abstand wie den StopLoss (CRV 1)

Möglichkeit 2: Ein Ausstiegssignal wäre wenn der AO und der AC seine Farbe von Rot zu Grün ändert

 

Ein Kommentar

  1. Frango 17. April 2019 um 19:35 Uhr

    Danke!

Hinterlassen Sie einen Kommentar